Diener des Todes Freitagsrunde Rollenspiele RSP Blog Welt der Dunkelheit 3

Welt der Dunkelheit „Das Ende“

Welt der Dunkelheit Regelwerk Die Diener des Todes sehen im Keller ihres Hauses die Leiche von Dr. West. Zwei Scheren stecken ihm in den Augen. Friday hat sich unterdessen versteckt und bedroht Lucy mit einer Waffe. Allerdings können die Helden den Affen einkreisen und sich an ihn heranschleichen ohne dass dieser es merkt, und so wird er zum Aufgeben gezwungen. Bei einer kurzen Befragung erfahren sie nur, dass Friday meint, er wollte Dr. West umbringen und zwar seit die Helden ungefähr aufgetaucht sind. Als er nach einem Buch fragt, finden die Helden einen mächtigen Zauberkreis in Fridays Zimmer. Als sie Zatanna um ihre Hilfe bitten meint diese dass die Schrift Enoch ist und bedeutet dass der Doktor sterben soll.Außer ihr können noch Krautner, Dr. Wells und Peter Cairo diese Sprache lesen.

So fahren Lucy und Chloe zu Peter Cairo, Matt sucht nach Spuren von Dr. Wells, Mr. Winterbottom versucht mit Tom zu reden und Roland und Will begeben sich zu Hells Bells um das Notizbuch zu bekommen, dass sie allerdings bereits an Peter Cairo verkauft hat. Der wiederum ist gerade unterwegs und die Damen bekommen erst um 21:00 einen Termin bei ihm. Ein Blick auf Peters Kalender im Büro verrät ihnen jedoch leider nicht, wen er zuvor trifft, da nur „Termin“ eingetragen ist.
Wieder zurück im Haus entdeckt einer von ihnen eine Gestalt im Badezimmerspiegel. Um etwaige Spiegelmagie zu unterbinden wird dieser Spiegel zerstört. Wenig später befinden sie sich dann vor Peters Galerie, die gerade als die Helden einen Schritt auf sie zu machen, explodiert. Außerhalb der Galerie finden sie Peters Handy, womöglich ist er also nicht tot. So suchen sie seine Wohnung auf, um nach Haaren zu suchen, die sie zu einer Kerze formen können. Diese wiederum führt sie ins Midnight Emporium und zu Khalil. Nach kurzer Diskussion dürfen die Helden mit Peter Cairo reden, der bei Khalil Schutz sucht. Von Peter erfahren sie dann dass er das Notizbuch an Krönen von Krautner verkauft hat. Außerdem wird er befragt, was er damals im Haus der Diener des Todes wollte. Er antwortet zum ersten Mal ehrlich und erzählt von einem Metronom, das er in einen geheimen Raum gebracht hat. Den Schlüssel zu diesem hat er noch. Im Badezimmerspiegel sah er dann Hells Bells, die ihn beobachtet hat. Den Auftrag bekam er damals von der Person die ihm auch die Bombe geschickt hat. Für diesen hat er auch die schwarzen Kerzen von Cleopatra besorgt. Er hat sie in seinem Auto vergessen, weshalb er dem Tod von der Schippe gesprungen ist. Die Diener des Todes erhalten die Kerze und den Schlüssel und Informationen zu Ferenc Molnar, dem Mentor von Dr. Wells, der ein ehemaliger Cambridge-Professor der Archäologie ist und jetzt in Ungarn lebt.

Zurück im Haus suchen die Helden gleich den geheimen Raum und das Metronom und sehen, dass hier die Vernichtung eines Paralleluniversums geplant ist und dass früher schon einmal Trish das Metronom hatte und es versteckte. Leider kann sie sich an nichts mehr erinnern. Ein Foto im Haus weist allerdings darauf hin, dass 7 Leute damit zu tun haben könnten, Krönen von Krautner, Trish, von Buren, Leland Gaunt, Fitzgerald, ein italienischer Michael und der Fotograf, dessen Namen die Helden nicht herausfinden. Sie schalten dann das Metronom aus und verstauen es in ihrem Tresorraum. Von Krautner bekommen sie dann das Notizbuch Dr. Wells und sagen ihm zu, das gewünschte Buch, das Prophetia Angelorum zu beschaffen. Außerdem erfahren sie von ihm auch noch, dass Leland Gaunt angeblich wieder in der Stadt ist.
Am nächsten Tag merken die Helden dass das Haus sich verändert hat. Es ist höher und düsterer, kathedralenartiger und schwarz-weiß. Sie sind jeder für sich alleine, die anderen sind nicht mehr da.

Meisterkommentar:

Das Finale nähert sich und dann überschlagen sich die Ereignisse, da ist Timing wichtig, bzw. rächt sich fehlendes Timing aus dem vorhergehenden Abenteuer. Nächsten Freitag folgt das große Finale und die Spieler sollen zwar das Gefühl haben dass die Ereignisse sich jetzt zuspitzen, aber keinesfalls dass ihnen die Handlung aus den Händen gerissen wird. Das ist aber die hohe Kunst des Spielleitens, einen – im besten Sinne der Unterhaltung – Hollywoold-liken Blockbuster den Spielern zu bieten. Mit rund 32 NSCs, welche die Spieler getroffen haben, ist die Kampagne bisher recht übersichtlich geblieben, was auch daran liegt dass die Spieler fast alle der NSCs mehrmals treffen. Auch sind schon fast ein Dutzend NSCs verstorben, teils von der Hand der Spieler, manche auch durch andere NSCs. Dadurch werden die NSCs auch lebendiger, da die Spieler mehr Zeit mit ihnen verbringen, öfters mit ihnen zusammenstossen, sodass Freundschaft und Feindschaften entstehen. Auch bekam jeder dieser wichtigen NSCs, und ich meine damit alle NSCs die etwas zur Handlung beitragen z.B. im heutigen Abenteuer Peter Cairo oder Khalil der Priester, nicht der Taxifahrer oder der Barkeeper, ein Bild und einen Hintergrund. Man könnte sagen die Kampange hat rund 8 Hauptrollen, die Spieler und ca. 32 Nebenrollen, das sind die NSCs und dann vermutlich noch rund 100 Statisten, welche als Verkäuferin, Zuseher, Barkeeper, Besucher, Polizist, etc. die Welt bevölkern und mit den Spielern höchstens ein paar Zeilen wechseln.

Spielabendwertung: 8,5/10

Ähnliche Artikel

3 Comments

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: