Golarion Konzil der Raben Pathfinder Rollenspiele

Pathfinder Abenteuer “Das unaussprechliche Grauen” 5/6

Inhalt: Die Helden sind in Schloss Alsarion, wo ihnen Nacktschnecken die magische Kraft aussaugen sollen. Sie sind eingesperrt und versuchen irgendwie wieder aus ihren Zellen zu kommen. Zunächst scheint es aussichtslos, doch in seiner Zelle finden Professor Birger eine Haarnadel, mit der die Schlösser ihrer Gefängnisse recht schnell aufgesperrt sind. Gemeinsam mit Milsarion plündern die Helden die Küche und lauschen gespannt, als er ihnen von einem Portal im grünen Salon erzählt. Doch zunächst müssen sie den Lagerraum finden, um an ihre Ausrüstung zu kommen. Das gelingt auch recht unproblematisch und auch der Portalspiegel wird gefunden und so eingestellt, dass sie nach Yandis kommen. Doch von draußen hören die Helden bereits sich nähernde Schritte, wahrscheinlich des Schlossherrn. Doch es ist eine Wächterin, Clarissa, die sich überreden lässt, für zukünftige Gefallen, die Helden gehen zu lassen. Endlich zurück finden die Helden ihre Unterkunft verwüstet vor und auch ein Besuch bei Gustav Yasonus bringt keine Neuigkeiten, außer dass er schwer verletzt und mit einer tödlichen Krankheit angesteckt, darnieder liegt. Alistair ist tot, doch es gab ein Feuerwerk beim Nekromantenturm. Deshalb gehen die Helden dorthin und finden viele zerstörte Zombies und einen toten Nekromanten, dafür einen noch lebendigen Alistair. Auch die Frau des Nekromanten, Aeneris ist hier und dürfte in die Fußstapfen ihres verstorbenen Mannes treten. Durch die beiden erfahren die Helden, dass Haus Vadens hinter den Angriffen steckt und wie sie Yasonus Leben retten können.
Da letzteres momentan wichtiger ist, begeben sich die Helden zum Gozreh-Priester um ihn um Beistand bei ihrer Unterwasserexpedition zu bitten, denn sie müssen eine Alge finden, die in der Nähe von Riesenkrabben zu finden ist. Die Helden finden diese Alge und können sie als Heilmittel dem Kranken geben, woraufhin dieser genest. Nebenbei finden sie auch eine wunderschön gearbeitete Ausrüstung, die sicher einem Adeligen gehört hat. Diese nehmen sie vorerst mit.
Am nächsten Tag wird Gustav Yasonus über die Verbrechen der Vadens informiert, mit Augenzeugenberichten von Alistair.

Meisterkommentar: Wohin ist der Humor verschwunden? Diese Frage könnten meine Spieler mir langsam stellen, aber wissen du ich es auch nicht. Keine Ahnung warum die Abenteuer so ernst, düster waren, aber ich vermutlich sind wir auch schon zu lange auf dieser Insel. Danach braucht es echte Optionen und wieder mehr Humor.

Spielabendwertung: 6,3/10

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: