Golarion Konzil der Raben Pathfinder Rollenspiele

Pathfinder Abenteuer “Das unaussprechliche Grauen” 1/5

Inhalt: Die Gruppe kommt in Brastlewack an, wo sie die an Bleiche leidenden Zirkusmitglieder, sowie das seltsame Schwert abliefern. Dann geht es weiter Richtung Insel des Barons. Auf dem Weg treffen die Helden auf einen jungen Menschen, der eine hübsche junge Frau begleitet und der auch auf dem Weg zur Insel ist. So beschließen sie, den Weg gemeinsam zu gehen. Und dann treffen sie auch noch auf eine Gruppe böser Männer, die sie in die Flucht schlagen können. Diese Männer hatten eine Halblingin gefangen, die sich nun ebenfalls den Helden anschließt. Eneris, die junge hübsche menschliche Schönheit ist ganz angetan von Tallis, dem Elfen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie versucht ihm schöne Augen zu machen.
Am Weg über das Meer erzählt der Baron nochmal von seinem Anwesen und bestärkt die Helden darin, ihn zu zunterstützen. Auf der Insel angekommen suchen sich die Helden erstmal eine Unterkunft, wo sie von dem Nekromant der Insel erfahren. Er ist es auch, den Eneris heiraten soll. Die Helden scheinen etwas verunsichert zu sein, doch die Heiratsangelegenheiten haben ja noch Zeit. So wollen sie zum Konsul, um die Angelegenheiten des Barons zu klären, doch ist es dafür auch schon etwas spät an diesem Abend. Im Gasthaus erfahren die Helden dann noch von einem Geist, den es hier in einem der Räume geben soll und sind sogleich ganz fasziniert davon. Sie wollen ihn sehen, doch leider taucht er nicht auf.
So kommt es, dass sie am nächsten Tag etwas müde zum Konsul gehen, der ein Schreiben aufsetzt, mit dem die Helden samt Baron dann zum Anwesen marschieren. Dort angekommen erfahren sie, dass der Herr des Anwesens ebenfalls diese Dokumente erhalten hat, allerdings mit 2 Seiten mehr. Aus diesen 2 Seiten geht hervor, dass er doch der rechtmäßige Eigentümer ist und der vermeindliche Baron nichts bekommen soll, da all seine Familienmitglieder auf Seiten Cheliax standen. Der Baron ist sauer und läuft wutentbrannt aus dem Haus.
Nachdem uns der Besitzer des Anwesens einen Schlüssel für ein Haus in der Nähe gibt, laufen die Helden dem törichten Baron nach. Natürlich hat er sich gleich in ein Unglück gestürtzt und wir von einem großen Skorpion bedroht. Die Helden können ihn aber vernichten und den Baron retten. Außerdem finden sie bei dem Untier einen Ring, den Ring der Daphne…

Meisterkommentar: Der Übergang vom ersten Abenteuer zum zweiten war abrupt. Lag weniger daran das wir zwei nette Gastspieler dabei hatten, als vielmehr das ich mich vom ersten Abenteuer, vom Beginn abgrenzen wollte. So ganz gelungen ist mir das Konzept einer Pilotfolge nicht, dazu waren die Anhaltspunkte für den roten Faden der Kampagne zu gering, zu kurz, zu ominöse. Aber an sich ist der Start gelungen, mal sehen wie sich die Kampagne weiterentwickelt. Die Abenteuer sind auf alle Fälle länger und derzeit sprühen die EP, kein Wunder schließlich haben wir festgelegt das die Spieler zu Beginn rasch steigen, so das jeder jetzt schon weiß wieviel EP es geben wird. An den ersten beiden Abenden ca. 1/2 der benötigen EP für die 2. Stufe und an den nächsten 3 Abenden ca 1/3 der benötigten EP für die dritte Stufe. Danach erst wird es wesentlich langsamer voran gehen. Der Ring der Daphne war wieder mal völlig spontan, ging mir darum wieder mal nen Schatz einzubauen und ich weiß gar nicht wie ich auf Daphne kam, ich glaub das war der ursprüngliche Spielervorschlag für die holde Maid, welche danach aber unbenannt wurde.

Spielerabendbewertung: 7,8/10

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: