Das Schwarze Auge Rollenspiele 2

DSA Abenteuer „Nach Rastullahs Willen“ 3/3

Inhalt: Während der junge Adelige aus Almada versucht den Wettbewerb um die Hand der Tochter des Hairan zu gewinnen (und zu überleben), versuchen die anderen Helden mehr über die Hintergründe dieser geheimnisvollen Ereignisse und Ursachen zu erfahren. Nicht allzuweit danach erkennen Sie das mehrer Personen zu diesen Ereignissen geführt haben. Einerseits die besagte Tochter selbst, dessen Herz Ihrer Zofe zugefallen ist, die als Mann verkleidet am Wettbewerb teilnimmt. Andererseits ihr dem Wahnsinns anheimfallender Bruder, welcher sogar nicht davor zurückschreckt einen Dämonenpakt einzugehen. Doch die gewarnten Helden können diesen Pakt bzw. dessen Erfüllung vereiteln da Sie die Bedingungen zu Gunsten der Prinzessin verändern, so das die Seeles dieses verdorbenen Magiers in die Niedere Sphäre einfährt. Der junge Adelige aus Alamada zeigt aus welcher Leidenschaft die Alamdaner geformt sind in dem er seinen sicheren Sieg zu Gunsten der beiden Liebenden verschenkt.

Meisterkommentar: Es war ein schönes Abenteuer, die Helden waren tapfer – Alvide wäre dabei aber fast gestorben. Ich hoffe es hatte den romantischen Touch dem ich ihm geben wollte. Obwohl im Nachhinein es ein bisschen an aventurischem Flair von meiner Seite fehlte. Dennoch war ich im Große und Ganzen mit dem Abenteuer zufrieden. Auch Dieter war ein prächtiger Alamdinischer Adeliger mit einem echten Herz. Ich war sehr gespannt wie er reagiert als er einerseits wusste die Prinzessin liebt ihn nicht, andererseits er hätte den Wettbewerb und damit Sie gewinnen können.

Ähnliche Artikel

2 Comments

  • Reply
    Kaska
    14 Sep 2009 11:22 am

    ‚Obwohl im Nachhinein es ein bisschen an aventurischem Flair von meiner Seite fehlte’=>

    Stefan, sei bitte nicht zu hart zu Dir – mir persönlich hat bei diesem Abendteuer überhaupt nichts gefehlt – jeder Charakter hatte was zu tun, es war spannend und lustig.

  • Reply
    Bernhard
    15 Sep 2009 1:13 pm

    Also ich war sehr zufrieden 🙂

    Flair und Eigenheiten hatten wir die letzten Abende ja schon zur Genüge kennengelernt, ich fand es ganz gut, dass das nicht bei jeder sich bietenden SItuation wiederholt wurde – wir wussten ja schön langsam, wie das mit den Novadis hier läuft.

    Schöne Geschichte, eklige Dämonenrituale, würdiges Finale – aber ich bin trotzdem ähnlich froh wie wohl auch Iskir, wenn wir aus der Wüste endlich wieder draußen sind … 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: