Das Schwarze Auge Rollenspiele 2

DSA Abenteuer „Der Fluch von Burg Dragenstein“ 2/7

Inhalt: Das Turnier von Andrafall verläuft zunächst ruhig und beschaulich – die Gäste aus Nostria können zunächst aber kaum Erfolge verzeichnen, zu sehr wird das Turnier von andergastischen Rittern, unter ihnen auch Prinz Wenzeslaus und den lokalen Größen dominiert – bis der tapfere Jägersmann für viele und womöglich auch für sich selbst überraschend das Baumstammwerfen gewann. Einen jähen Einschnitt gibt es als einer der Gaukler wegen dem Diebstahl eines Tunierpokals verhaftet wird. Die Helden erfahren zwar von mehreren Diebstählen und können, fast zu spät, den wahren Dieb finden – aber zum Glück eben doch nicht wirklich zu spät. Es ist ein Baumdrache, der erst vor kurzer Zeit in einer alten Eiche ein Nest gebaut hat. Doch die Vorbereitungen zum nun ungetrübt Fest – auch der Prinz Wenzeslaus verzeiht den Yaquiriern – kommt mit einer schrecklichen Nachricht jäh zum Stillstand. Die Kammerzofe der Freiherrin wurde brutal ermordet…..

Meisterkommentar: Ich mag DSA (langsam fällt mir auf das ich viele Meisterkommentare mit diesen Worten beginne…) liegt sicher auch an den beiden Gruppen und an dieser Detailverliebtheit die das System zu bieten hat. Das Turnier war schön, ich hatte zunächst auch die Befürchtung es könnte für die Spieler, deren Charakter dafür ja gar nicht ausgerichtet sind, langweilig werden. Aber es schien ihnen allen gefallen zu haben und sie haben diese Zeit genossen.

Ähnliche Artikel

2 Comments

  • Reply
    Doris
    11 Nov 2009 8:50 am

    Oh ja, es hat Spaß gemacht. Es war lustig, wie sich die Leute abgemüht haben und es war eine tolle Überraschung dass der tapfere Jäger gewonnen hat. Mittlerweile gewöhn ich mich auch an die herablassende Art des Prinzen. Man muss sowas nur für sich nutzen können…. Ich hoffe, das gelingt mir auch noch halbwegs. Nur der liege Detanance muss noch schauen, dass er was über die Politik herausbekommt. Mit mir reden die ja nicht darüber….

  • Der liebe de Tounens (Du schreibst ja fast schon so wie unser Jäger spricht ;-)) will sich eigentlich nicht um Politik kümmern. Der will lieber den Mordfall aufklären. Weil wen interessiert die Politik zwischen Steineiche und Salzarele wirklich? Das ist so spannend wie wenn in Grangor ein Schiff entladen wird… Okay, ich weiß natürlich dass das unser Auftrag ist. Aber wenn wir dem nostrischen Fürsten irgend etwas von Kriegsvorbereitungen oder sonst etwas das die üblichen Klischees bedient daherfaseln glaubt er uns eh. Und bis sich herausstellt, dass wir uns – nun ja: phexisch – verhalten haben sind wir über alle Berge (idealer Weise in Yaquirien).

    Übrigens bin ich total von unserem Jägersmann begeistert – ein wirklich grandisoer Erfolg! Vielleicht bekommt er noch ein Denkmal in Nostria errichtet ob des glorreichen Triumphes :-). Aber die Leistung find ich echt super.

    Und super war auch, dass das Abenteuer eigentlich zu Ende war und doch weiter geht…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: