Deadlands Rollenspiele

Deadlands Abenteuer „Das Heiligtum von Cuquiarachi“

Inhalt: Das Aufgebot ist in Mexiko, auf der Spur von Leaping Water. Mr. Alvarez hat hier eine weitere Aufgabe, er will seinen Fluch brechen und das Schwert an seinen ursprünglichen Ort zurückbringen.
So kommen sie in den Ort Sonora Vista, wo drei Hombres auf sie zukommen und ermordet werden. Dann erleben sie einen aufregenden Abend und sprechen am Morgen mit Monco, dem Chef der Gegend hier. Monco verrät ihnen dass Toulour hier gewesen ist und ihm eine Gatling Gun hinterlassen hat. So macht sich die Gruppe sofort auf den Weg. Schnell finden sie die Höhle und alles scheint erstaunlich ruhig, aber dann taucht ein lebendiger Leichenhaufen auf, der schrecklich anzusehen ist. Er kann besiegt und das Schwert an seinen Platz zurückgelegt werden. Toulour kann dadurch einen bestimmten Stein finden und damit verschwinden. Damit haben die Helden sogar unabsichtlich ihren Feinden geholfen, doch scheinen sie ihnen auch immer näher zu kommen.

Meisterkommentar: Ein bisschen zäh war das Abenteuer und der Einstieg war für die Neuen doch bisserl überfordernd. Aber ich finde es passend zu Deadlands, meine persönliche Hommage an die Italo Western, die auch ohne große Erklärungen beginnen, mit Ereignissen, Veränderungen, ruhig aber tödlich. Vincent gab ich schon fast verloren, zumindestens seinen Arm, aber er konnte noch einmal entkommen. Mal sehen ob die Cojoten immer so viel Glück haben.

Spielabendwertung: 7,0/10

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: