Einsamer Wolf Rollenspiele 1

Einsamer Wolf „Der Auftrag des Händlers“

Einsamer Wolf CoverInhalt: Der Kai-Meister erzählt den Kai-Lords von einem Händler, der angegriffen wurde und dessen Waren gestohlen wurden. Dabei wurden auch die Wächter verschleppt. Nun sollen die Kai-Lords dorthin und versuchen, die Waren wiederzubeschaffen und über den Verbleib der Wächter zu berichten. Als Sturmfeuer, der tapfere Kai-Lord dort eintrifft findet sie Sturen von Giaks. Sie folgt ihnen und erwischt zwei von ihnen, die gerade Waren in ihre Rucksäcke packen. Sie schleicht sich an sie ran und macht sie unschädlich, dann holt sie ihre Wegbegleiter, die die Waren einpacken. Die Wächter können leider nur noch tot geborgen werden, aber ihre Leichen werden mitgenommen, um sie anständig begraben zu können.
Der Meister ist glücklich, dass die Helden gleich einen neuen Auftrag bekommen. Sie sollen den Händler, namens Harbold nach Toran begleiten und beschützen. Nach einiger Zeit tauchen Wächter auf, welche die Waren wollen. Nach einem kurzen prüfenden Blick findet Sturmfeuer heraus, dass es sich hier um Banditen handelt, die sogleich unschädlich macht. Als sie die Leichen durchsuchen finden sie einen Brief, dass Jasper seinen Geschäftspartner Harbold unschädlich machen möchte und mit den schwarzen Lords zusammenarbeitet.
Die weitere Reise verläuft ereignislos, aber in Toran wird Harbold entführt und Sturmfeuer begibt sich auf die Suche. Eine der Entführerinnen flieht über das Dach, Sturmfeuer läuft ihr nach und so kommen sie zu einem Haus, in dem Harbold gefangen ist. Sturmfeuer befreit den Händler und die Stadtwächter nehmen die Bösewichte fest. Danach durchsuchen Harbold und Sturmfeuer das Lager und finden eine Kladde. Diese wird den Kai-Meister sicher sehr interessieren. So ist es dann auch, als Sturmfeuer die Kladde übergibt.

 

Meisterkommentar: Ein wirklch nostalgischer Ausflug in meine Jugend, noch dazu da meine Rollenspielkarriere mit Soloabenteuern begonnen hat. Es waren zwar Spielbücher von Ian Livingstone und Steve Jackson aber ich habe danach auch mit Begeisterung die Einsamer Wolf Reihe gespielt. Jetzt hatte ich mal die Gelegenheit genutzt und das Rollenspiel dazu gespielt. Ja es ist echt nett, und ja es ist nur etwas für Fans, es ist ja sehr liebenswert wie sehr das Rollenspiel an die Spielbuchserie angepasst ist. Ich könnte es mir zwar durchaus auch als kleine Mini Kampagne vorstellen, es gibt sogar einen Abenteuerband, eine ähnliche Kampagne wie damals Mutant Chronicles wäre aber sicher möglich. Das größte Manko das gegen eine längerfristige Kampagne spricht ist die Charakterentwicklung welche einfach zu schnell an ihre Kapazitäten stösst und das sehr simple Regelwerk. Aber der Ausflug in die Zeit der Spielbücher war ein schöner.

Ähnliche Artikel

1 Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: