Rollenspiele Shadowrun

Shadowrun Abenteuer “Mr. Toxic”

Inhalt: Die Runner bekommen den Auftrag von Herrn Schmidt einen Wissenschaftler aus einem Labor zu extrahieren und zu einem Zielort in Deutschland zu bringen. Dabei sollen sie sich bewusst sein, dass das Ziel nicht freiwillig mitkommen wird und dass es sich um ein Unterwasserlabor handelt, in dem biologisch-chemische Forschung betrieben wird. Es ist ein Labor der BL AG. Als die Runner zustimmen den Job zu machen, erhalten sie die Koordinaten und den Namen des Ziels. Sie erfahren, dass zwischen 10 bis 12 Leute im Labor arbeiten und dass die Anlage von einem Minengürtel geschützt wird. Sie bekommen aber einen groben Plan vom Labor mit und ein Foto der Wissenschaftlerin, die extrahiert werden soll, Dr. Susanne Juarez. Sobald die Runner sie haben, sollen sie sich bei einem Account melden. Wenn sie das tun, bekommen sie die Koordinaten des Ortes, wo sie sie hinbringen sollen.Es wird sich um eine stillgelegte Fabrik handeln.
Für die Aufgabe haben die Runner maximal 10 Tage Zeit. Sie erkunden das Gebiet und merken, dass es nur eine Notausstiegsluke über Wasser gibt, der Rest ist alles unter Wasser. Aber es gibt ein U-Boot, das regelmäßig diverse Stellen des Gebäudes anfährt und Sachen abliefert, bzw. einlädt. Dabei startet es seine Tour im Logistikzentrum des Konzerns, das gut bewacht ist. Die Runner können auf dem Weg des U-Boots, 2 Stationen vor dem Labor eine Außenstation ausmachen, die recht schlecht bewacht ist. Sie deaktivieren die Minen, die ihnen auf dem Weg dorthin im Weg sind und gelangen tatsächlich dorthin, doch als sie im Labor sind müssen sie erkennen, dass ihnen Piraten zuvorgekommen sind und die Forscherin entführt haben. Ein Mr. Toxic soll hinter dieser ganzen Sache stecken. Diese Informationen übermitteln die Runner Herrn Schmidt. Dann suchen sie nach den Piraten, dringen in ihr Hauptquartier ein und vernichten sie. Auch den Geist von Mr. Toxic können sie besiegen und so gelingt es ihnen auch Dr. Susanne Juarez zu retten.

Meisterkommentar:

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: