Rollenspiele Schattenjäger

Schattenjäger “Blut & Asche”

Schattenjäger Beitragssbild

W40k Schattenjäger Cover

Die Akolythen bekommen den Auftrag von einem Abt nach einer entführten Nonne zu suchen. Die Akolythen erkennen bald das Sie nur eine von vielen Frauen ist, welche im Laufe der letzten Jahre verschwinden ist.

Aber erst sehr spät erkennen Sie das es sich um einen lustvollen Slanesch Kult handelt. Ein verdorbener Kult des Chaos, wider die Natur des Imperiums.

Und dieser Kult ist es der diese jungen Frauen zu Ehren dieses Chaosgottes verbraucht. Ohne Gnade gehen die Akolythen dieser Spur nach und löschen jedes Mitglied dieses verdorbenen Kultes aus dessen Sie habhaft werden können.

Meisterkommentar

Zu Anfangs bisschen zäh, es hat auch ein wenig Action gefehlt. Aber das rücksichtslose oder besser das kompromisslose Vorgehen der Akolythen hat mir sehr gefallen, es passt einfach in diese Welt, keine Gnade zu zeigen oder die “Gnade des Imperators” jenen zu erweisen die Erkennen wie Verdorben Sie sind.

Ja, diese etwas brutale Geschichte könnte durhaus noch brutaler sein, ich finde gerade bei Schattenjäger – im Gegenatz zu vielen anderen RPGs – gehören Kämpfe unbedingt dazu, aber Action kann nicht nur ein Kampf bedeuten. Aber die meisten dieser Action sind Kämpfe, man schwingt sich durch die Lüfte, zwängt sich in die Finsternis und bekämpft den Feind.

Ich finde auch das die Regeltechnik eine sehr gelungene Mischung aus actionreichn Elementen, und den längerfristigen Fragen die beantwortet werden. Es gibt zwar einige Details zu beachten, aber ich glaube ich hab schon bisserl ERfahrung, und hätte große Lust eine größere Kampagne zu spielen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: