Dungeons & Dragons Forgotten Realms Rollenspiele 1

DnD Abenteuer „Die verlorene Seele“

Die verlorene SeeleInhalt: Die Wächter des Morgens müssen Arveenes Seele retten, dabei werden sie von einer gesegneten Seele der Sune unterstützt, die ein großes Geheimnis um ihre genaue Beziehung zu Arveene macht. Ist sie eine ehemalige Geliebte, die sie verschwiegen hat, das celestische Eichhörnchen, das man seit dem nicht mehr gesehen hat, eine hartnäckige Stalkerin? Wohl nur Arveene kann dieses Geheimnis aufklären. Ein Grund mehr für die Helden Arveenes Seele wieder zu finden und zu erwecken. Die Bardin Melodia hat derweil Arveenes Geist in Westtor gesehen und wurde von diesem um ihre Rettung gebeten – puff – schon war Melodia in der Hölle, nach den üblichen Begegnungen mit hinterhältigen Teufeln, trostsuchenden Verlorenen und ratgebenden Imps landet sie direkt in den Armen der Wächter. Ein Auftrag würde Arveenes Seele wieder in den Besitz der Wächter bringen, der Diebstahl eines Edelsteines bei einem Teufel, doch auch wenn es den Wächtern gelingt in das Haus einzudringen, während Eisenstein treu auf Kastans versteinerten Körper, Arveenes toten Körper und Isthars lustvollen Körper obacht gibt, müssen die Helden erneut einen hohen Preis bezahlen. Charandhall und Karn erblinden beim in weiterer Folge geglückten Versuch den Edelstein zu stehlen. Doch beim Verlassen des Hauses werden Sie von 7 Lustteufeln umringt und der Herr des Hauses verlangt seinen Besitz zurück, aber natürlich bietet er den Helden einen Vertrag an :-).

Meisterkommentar: Was für eine Hölle, auch wenn das Abenteuer eher zusammengeschustert war und jetzt von der Story nicht so aufregend, war es ein recht netter Abend. Eigentlich wollte ich selbst nur einen Abend in der Hölle verbringen, geworden sind es mittlerweile 3 und 1 Abend wird es noch werden. Dann dürften die Charakter es geschafft haben die Hölle zu verlassen und zurück in ihr beschauliches Westtor zu reisen.

Spielabendbewertung: 8,9/10

Ähnliche Artikel

1 Comment

  • Reply
    Dieter
    27 Mai 2009 11:31 am

    Ja die Hölle nimmt uns ziemlich her. All diese fiesen Verträge, hinterhältige Auftraggeber und tödlichen Fallen hier unten sind schon etwas gehobenere Kost. Hoffentlich werden wir beim ausstehenden Auftrags-/Vertragsmord nicht weitere Opfer zu beklagen haben. Die Erblindungen sind ja weg zu bekommen, ein weiterer Toter eher schwer.
    Ich bin zudem gespannt ob wir schon ausreichend von den Teufeln verdorben wurden, ich hoffe nicht. 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: