Golarion Konzil der Raben Pathfinder Rollenspiele 2

Pathfinder Abenteuer “Willkommen in Mish Moia” Teil 1

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Helden sind auf dem Weg nach Mish Moia. Am Tag, an dem die Ankunft geplant ist sehen sie am Horizont ein Zelt, doch niemand ist darin. Allerdings entdecken die Helden Spuren von Gift in einem Becher. Sie folgen den Spuren und finden das Oper noch lebend und heilen ihn. Gemeinsam gehen sie nach Mish Moia, wo sich Rumbaba von ihnen verabschiedet, nachdem er gemeint hat Jussuf hat ihn vergiftet. In der Stadt erfahren sie durch ihre Nachforschungen, dass Rumbaba ein Assassine ist.
Danach begeben sich die Helden in eine Karawanserei, in der sie sich beobachtet vorkommen. Sie beobachten ihrerseits die Gestalt, lassen sie sonst aber in Ruhe. Dafür hören die Helden vom Kamelrennen und dass man sich bei Mustafa Abrahim dafür anmelden kann. Sogleich melden sie sich an und suchen dann einen kurzen Job, den sie machen können, bis das Rennen beginnt. So kommen sie in Kontakt mit dem Großwesir, der betrogen wurde und diesen Betrug sollen sie diskret aufklären. Der Betrüger soll ein Händler namens Mangar sein. So besorgen sich die Helden Einladungen zu seinem Fest, das wenig später stattfindet. Dort erklären sie ihm auch den Tod seines Großonkels Irfan Seville und halten am nächsten Tag ein Begräbnis in der Nekropole ab. Bei der Unterhaltung während des Leichenschmauses schaffen es die Helden das Gespräch auf den blauen Juwelen zu bringen und Mangar gestattet ihnen sogar ihn anzusehen.
Als sie am Abend wieder in der Karawanserei sind gibt es plötzlich einen Aufschrei, Messer fliegen durch die Gegend. Durch einen Gast erfahren sie, dass der Messerwerfer von ihm engagiert wurde, für einen Handel. Er wollte einen Schlüssel zur Gruft von Badra al Masak, der Gruftkönigin.

Meisterkommentar: Tempo, Tempo, Tempo ist meines Erachtens eines der wichtigsten Bestandteile eines Abenteuer für Pathfinder und neben Regelkenntnis einer der Punkte in denen ich mich noch verbessern könnte. Dennoch war ich recht zufrieden mit dem Abenteuer, vor allem die zweite Prüfung war recht amüsant, da sie die Spieler vor anderen Hindernisse als die Üblichen stellt.

Spielabendwertung: 7,8/10

2 Comments

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: