Dungeons & Dragons Rollenspiele Telleborian

DnD Abenteuer “Die Götter und ihre Drachen” 2/2

Inhalt: Die Götter sind auf dem Weg um den Hammer der Zwerge zu suchen. Nach einem Kampf finden sie ihn in der Spalte, die angeblich zur Hölle führt. Nun können sie also zurück nach Tjellborg zu Leonall, um ihm den gestohlenen Hammer zu gegeben und so womöglich in der Gunst der Zwerge wieder zu steigen. Dann reisen sie in Süden nach Tostorania um die Fortunischen Spiele neu zu begründen. Sie finden dort im Jungle auch tatsächlich die alten Gebäude, müssen aber erkennen, dass sie noch nicht fähig sind, die Spiele neu zu begründen, da sie erst noch Völker finden müssen, die hierher kommen würden, um an den Spielen teilzunehmen. So reisen sie dann wieder in den Norden um nach Scurussia zu fahren, von wo aus sie zu den Bethanischen Inseln wollen, um dort mit den Drachen und Elementaren zu reden. In der Hafenstadt finden sie einen Kapitän, allerdings wird der gerade festgehalten. Nun müssen die Götter zum Schloss des Grafen, um den Seemann freizubekommen. Der Graf, ein Halblingsvampir entpuppt sich als Fortunagläubiger und kurze Zeit später finden sieheraus, dass es sich um eine Halblingsgruppe handelt, die sich als Vampire tarnt, damit alle Angst haben. Den Kapitän haben sie festgehalten, weil sie wussten, dass die Götter ihn brauchen werden. So können sie aufs Schiff, schauen sich dort um und bitten den Kapitän, dass er zu den Inseln fährt. Dann teleportieren sie weg.

Meisterkommentar: Die Episode mit den Fortinischen Spiele fand ich nett bzw. die Idee davon, aber am meisten hat mich gefreut das sich Fortuna so sehr über die “Hablingsvampire” gefreut hat. Ich hatte gehofft es würde ihr gefallen, diese kleinen trickreichen Halblinge und ich bin auch durchaus ein wenig stolz das ich das “Image” meiner Halblinge zuradegerückt habe. Waren Sie doch – vor allem in der Grazer Runde – als gefährliche, durchtriebene Schurken die eine Mischung aus Graf Dracula und Kardinal de Richelieu darstellen. So das es sogar das geflügelte Wort gab “Er ist ein Halbling, töten wir ihn lieber”. Hier in der eher bösen Welt von Telleborian sind sie fortuna treue Trickser und liebenswürdige Betrüger.

Spielabendwertung: 8,4

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: